Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein!

Australia - I love you!!

Montag, 31.03.2014

Nach einem Monat Funkstille (und keinem Internet) versuche ich einfach mal, alle Ereignisse zusammen zu fassen:

Roadtrip:

Drei Wochen Im Van waren nicht ohne. Wir hatten mit vielen technischen Problemen zu kämpfen, sind 4000 Kilometer die Ostküste entlang gefahren, mit vielen tollen Zwischenstopps.

Canberra ist wol die langweiligste Stadt, die wir bisher in Australien gesehen haben. Dot gibt es einfach gar nichts.

Melbourne hingegen war ziemlich schön - es lohnt sich auf jeden Fall, mit etwas mehr Geld nochmal dort hinzufliegen und die ganzen Pubs, Restaurants und Weinberge zu besuchen. Mit unserem Budget hat es für die Queen Victoria Markets, eine Stadttour, die Botanic Gardens und das Parlament gereicht. Etwas weiter südlich haben wir uns die Pinguine Parade auf Phillip Island angeschaut und ich habe mich ein bisschen wie zu Hause gefühlt, als ich Lara getroffen habe, die ich nun auch schon ein gutes halbes Jahr nicht gesehen habe. Der Nationalpark Wilsons Promotory war ein weiteres Highlight.

Nach vier Tagen in Melbourne sind wir die Great Ocean Road entlang gefahren und haben unsere ersten Koalas in freier Wildbahn gesehen. (: Die 12 Apostels und die schöne Landschaft waren einmalig! Nach einem Zwischenstopp in den Grampians ging es auf nach  Adelaide.

Nach drei Wochen im Van war es mal wieder richtiger Luxus, in einem Hostel zu schlafen! Adelaide ist hübsch aber klein, viel zu sehen gab es nun eigentlich nicht, aber wir hatten eh nur eine Nacht dort, bevor es nach Darwin ging.

Darwin. Kurz beschrieben - 36 Grad, 90 Prozent Luftfeuchtigkeit. Ein Schritt nach draußen und man ist pitschnass durchgeschwitzt. In der kleinen Stadt gibt es vor allem eins - ein unglaubliches Nachtleben! Jede Nacht feiern und Mittags im klimatisiertem Zimmer hängen. Zwei Touren habe ich dann doch unternommen: die Mädels und ich sind mit einer Tour auf dem Adelaide River  gewesen, wo wir Salzwasserkrokodile von sechs Meter länge gesehen haben! Riesengroß sind die Viecher, ganz schön angsteinflößend, vor allem, als zwei Krokodile anfingen, miteinander zu kämpfen! Ein absolutes Highlight!

Zwei Tage später war ich spontan im Litchfield National Park - Ein Tag, Sonneschein, vier Wasserfälle und Seen, unglaublich, besser als jeder Pool ist definitiv das Gefühl, im Wasserfall herum zu schwimmen! Nach einer weiteren Partynacht ging es schon auf Richtung Cairns. Die letzten zwei Wochen mit den Mädels.

Ich habe mir in der  ersten Woche einen Lebenstraum erfüllt - im Great Barrier Reef schwimmen. Leider haben wir weder Haie, noch Schildkröten gesehen, dafür aber Nemo und ein wirklich schönes Riff. Abends hatte die Tauch-Crew dann mehrere Tische in unserem Hostel gemietet (das wohl beste in Cairns, mit Bar, Pool, Restaurant und Club), es gab Freigetränke und Gratis Essen - und ordentlich Party! 

Zwei Tage später ging es auf die nächste Tour - ab in den Regenwald! Zwei Tage Natur-pur, Wanderungen, Wasserfälle, Mountainbike und Kanu (wir haben sogar Schildkröten gesehen).

Vorgestern war wohl der beste Tag meines Lebens. Alina und ich haben einen Skydive gemacht, jeder, der das schon gemacht hat, kann es nachvollziehen, wie unglaublich das Gefühl ist, aus dem Flugzeug zu springen. Ansonsten kann ich nur sagen : wow! Es war jeden einzelnen Cent wert und nun brauche ich mehr Adrenalin. Mal schauen, das nächste Abenteuer Outback steht schon bevor und in Neuseeland werde ich wohl die Chance auf einen Bungee Jump haben.

Die letzten Tage werden genutzt, um sich am Pool zu sonnen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Ich hoffe, die letzten vier Wochen einigermaßen gut zusammen gefasst zu haben.

Ich freue mich riesig auf zu Hause, alle wieder zu sehen und ausführlicher von meinem Abenteuer zu berichten. Ich freue mich über jede Nachricht und berichte gerne genauer, schreibt mir einfach!

xoxo :) 

 

 

On the Road!

Sonntag, 23.02.2014

Nach einer (fast) erfolgreichen Woche in Sydney sind wir nun on the Road!

 

Ein kleiner Rückblick zur letzten Woche:

- Der Bridge Climb und die (regnerische) Blue Mountains Tour waren jeweils ein besonderes Erlebis!

- Wir hatten zu viert viel Spaß im Hostelund haben viele coole Leute kennen gelernt :) 

- Feiern in Sydney ist der Hammer - Das Ivy ist wohl tatsächlich der hippste Club!

- Selbst Rückschläge wie der Diebstahl meines nagelneuen Koffers können mir die Reise hier nicht versauen!

Und nun sind wir zu dritt on the Road - unser erster Stopp war der Royal National Park und die erste Nacht haben wir in Wollongong verbracht - schöne Strände, Leuchttürme etc. Leider haben wir Probleme mit der Batterie unseres Vans, sodass weder unserer Kühlschrank funktioniert, noch unser Wasser läuft. Das muss wohl erstmal behoben werden, bevor es zur schönen Klippe von Kiama und dann nach Jervis Bay geht! Es ist ganz schön eng zu dritt in unserem Van, aber das Camper-Feeling ist einmalig! Das werden sehr spannende drei Wochen kann man wohl so sagen!

Leider müssen die Bilder noch eine Weile warten, aber wenn wir genug Zeit an einem Ort verbringen (vielleicht Canberra oder Melbourne) dann lade ich auf jeden Fall welche hoch!

Ich freue mich auch über jedes Kommentar oder eine nette Nachricht bei Facebook!

Bis Bald!

Ricarda

Welcome to Sydney!

Dienstag, 18.02.2014

Nach einem Tränen reichem Abschied ging es letzten  Samstag auf nach Sydney mit Leonora, Nicola und Alina. Bei der Ankunft war der erste Schock das Wetter. So richtiges Hamburger Schietwetter: Regen, recht kühl und bewölkt.

Unser Zimmer teilen wir uns mit  weiteren Mitbewohnern, von denen einige fast täglich wechseln. Ich muss sagen, dass ich trotz all dem Lärm ziemlich gut schlafe (nichts ist so laut wie zwei rumkreischende Kinder).

Syney ist der Wahnsinn. Als wir am zweiten Tag besseres Wetter hatten, haben wir uns gleich einer gratis Tour angeschlossen. Das Prinzip dieser Führung ist einfach. Sie ist umsonst und jeder gibt dem Guide so viel Geld am Ende, wie einem die Tour wert war.

Das Opera House war beeindruckend. Wie oft sieht man es in irgendwelchen Filmen, Nachrichten oder Dokumentationen? Und wir stehen Live davor. Der Hafen ist riesig und alles total schön. Die Harbour Bridge konnten wir uns dann am selben Abend noch aus der Nähe betrachten beim Bridge Climb: Nach einer gefühlt ewigen Einführung ging es die gesamte Harbour Bridge hoch, zwischendurch wurden viele Fotos geschossen (die am Ende geschlagene 26 Dollar kosten sollten) und nach circa eintausend Stufen hatte man den wohl schönsten Ausblick über Sydney (bei Nacht).

Nun wird das Wetter, ein Glück, von Tag zu Tag schöner. Morgen geht es zu den Blue Mountains. Und es gibt natürlich noch viel mehr zu sehen: Die Botanic Gardens, Bondi Beach, China Town, The Rocks etc. 

Das Abenteuer hat begonnen. Samstag geht es schon mit dem Van on the Road.

Mal sehen was kommt!

(Bilder folgen später bei Facebook)

Der Countdown läuft!

Donnerstag, 23.01.2014

Gold Coast 19.01.14

Noch 3 Wochen und zwei Tage!

Ich kann Kaum fassen, wie schnell die Zeit gerannt ist!

Die Vorfreude auf die gemeinsame Reise mit Alina und Nicola ist groß,

doch genauso groß ist die Angst vor all der Ungewissheit und dem Abschied hier in Brisbane.

Nun, da die Zeit hier sehr begrenzt ist, heißt es, das Beste daraus zu machen. Gesagt, getan!! Letztes Wochenende wurde ordentlich gefeiert in Ben´s Apartment an der Gold Coast und morgen geht es endlich zum Avicii Konzert! Vorfreude!! Genauso freue ich mich auf Noosa mit meinen Mädels!

Und am 15. Februar heißt es "Bye, Bye, Brisbane, hi Sydney!"

Über die weitere Reiseroute halte ich euch auf dem Laufenden, ebenso über alle wichtigen Ereignisse und wann und wo sich die Wege von mir und den Mädels trennen werden!

Cheers! Cool

 

Autor

Hallo mein Name ist Ricarda und ich werde bald eine längere Zeit in dem Land Australien verbringen. Ihr könnt gerne meine Blogeinträge kommentieren oder mich über das Kontaktformular anschreiben.

Übersichtskarte

Archiv

März 2014
Februar 2014
Januar 2014